GALLERIES
        GO BACK
        TO MENU
        SCHÖN, DASS ICH EUCH KENNENLERNEN DARF!

        Ein bisschen was über mich habt ihr ja schon erfahren und ein wenig könnt ihr euch bestimmt schon denken. Ich liebe es, die Dinge zu tun, die mich glücklich machen - auch wenn sie anders sind, schwarz statt weiß, verschwommene Bilder mit viel Emotion, statt Knackscharf jedoch ohne Aussage... Egal was ich mache, ich freue mich immer, wenn viele Menschen, meine Wünsche, meine Ziele, meinen Geschmack oder meine Träume mit mir teilen. Aber mein Ziel ist es nicht. Denn was mir wirklich wichtig ist, ist der Rückhalt meiner Familie und meiner engsten Freunde. Nichts geht über ein gutes, manchmal kritisches aber immer direktes Gespräch mit meinen Großeltern. Nichts geht über den unumstößlichen Rückhalt meiner Eltern und vor allem über die Unterstützung in Wort und Tat von meinem Freund. Diese besonderen Menschen und die Momente, die wir miteinander teilen sind einfach unbezahlbar. Genauso unbezahlbar und einzigartig wie die Momente auf einer Hochzeit. Wahrscheinlich liebe ich es gerade deshalb diese besonderen Augenblicke festzuhalten. Die lauten, und schrillen Momente einer Hochzeit. Die traurigen Augenblicke, die lustigen und die unvorhersehbaren. Denn genau so ist doch auch unser Leben. Aufregend, nicht immer leicht, aber mit den richtigen Menschen an unserer Seite einfach wunderschön.

        Hochzeiten und Paare fotografieren...

        In den letzten Jahren habe ich in viele Bereiche der Fotografie Einblicke erhalten. Nichts hat mich jedoch so gefesselt und immer wieder erneut herausgefordert, wie die vielen verschiedenen Emotionen und die Momente an Hochzeiten. Es ist eine richtige Passion entstanden. Ich bin ein kleiner Perfektionist und mich immer wieder herauszufordern, meinen Paaren das bestmögliche Erlebnis zu bieten, zu wachsen, mich weiterzubilden und Neues zu lernen spornt mich an. Die Hochzeitsfotografie ist dabei persönlich und nicht unterkühlt. Ich liebe es zu meinen Paaren eine besondere Verbindung aufbauen zu dürfen. Es bedarf oft großen Fingerspitzengefühls. Denn nicht nur schallendes Lachen, sondern auch die ein oder andere Träne sowie der ein oder andere Stressmoment huscht mal schnell durch einen Hochzeitstag. Paaren bei ihrer Vorbereitung zu helfen und auch danach noch in Kontakt zu bleiben ist einfach wundervoll. Egal wie viel meiner Freizeit (die gibt es nämlich nicht mehr geregelt) ich in die Fotografie stecke, es macht mir nichts. Es ist viel Arbeit vor, während und nach dem eigentlichen Fest. Und es ist wahnsinnig viel Verantwortung, diese besonderen Momente festhalten zu dürfen. Ich habe mich jedoch noch nie bei einer anderen Sache so wohl gefühlt. So angekommen und sowas von auf dem richtigen Weg. Die nachhaltige Wertschätzung, das Feedback, die besondere Beziehung zu den Paaren und nicht zu vergessen die Community, die im Business der Hochzeitsfotografie und unter den Dienstleistern in dieser Branche besteht, sind für mich einfach unbezahlbar. & so fühlt es sich trotz der unzähligen Stunden an Arbeit – die weit mehr wie nur den Hochzeitstag an sich zählen – doch nie wie Arbeit an.