GALLERIES
        GO BACK
        TO MENU

        Hello ihr Lieben,

        hier haben wir für euch eine Liste der 19 größten und wichtigsten Punkte zusammengefasst, die es für uns bei der Planung unserer Weltreise zu beachten gab. Mit diesen Themen haben wir uns ein Jahr vor Abreise und teilweise auch etwas länger gekümmert. Unter den einzelnen Stichpunkten findet ihr immer wieder  die Möglichkeit auf detailliertere Blog Berichte zurückzugreifen. Wir updaten alles konstant, vorbei schauen lohnt sich also ab und zu.

        Wir haben alle Tipps & Tricks für euch aufgeschrieben , die uns geholfen haben bei den einzelnen Themen Geld zu sparen, und schneller ans Ziel zu kommen. Genauso teilen wir natürlich aber auch mit euch unsere kleineren und größeren Planungsfehler und hoffen, dass ihr dadurch diese Fehler vermeiden könnt.


        1) Impfungen

        • Krankenkasse zwecks Kostenübernahme vorab checken
        • Impfberatung beim Arzt
        • Genügend Zeit einplanen

        UNSERE KOMPLETTE ERFAHRUNG ZUM THEMA IMPFUNGEN FÜR EINE WELTREISE FINDET IHR BALD HIER

        2) Finanzierungsübersicht erstellen 

        HIER FINDET IHR BALD EINEN BERICHT DARÜBER WIE VIEL GELD WIR FÜR UNSERE WELTREISE EINGEPLANT HABEN UND EINE AUFSCHLÜSSELUNG DARÜBER, WIE VIEL GELD DIE PLANUNGSPHASE SOWIE DIE ERSTEN BUCHUNGEN BIS ZUM START DER REISE UNS GEKOSTET HABEN.

         

        3) Auslandskrankenversicherung abschließen

        • Die normale gesetzliche Krankenversicherung greift im Ausland meist nur wenige Tage oder je nach Land gar nicht
        • Auch private Zusatzversicherungen greifen meist nur 30-40 Tage
        • Um eure medizinische Versorgung rundum zu gewährleisten ist eine Auslandskrankenversicherung daher unbedingt notwendig
        • Hierbei gibt es einige Tricks was das Laufdatum und die Art der Versicherung angeht

        MEHR DAZU GIBT’S BALD HIER

         

        4) Krankenkasse abmelden

        • denn ihr benötigt für den Zeitraum der Reise keine Krankenversicherung in Deutschland, bzw. eurem Heimatland
        • die Abmeldung funktioniert ganz leicht. Ihr schickt einfach eine E-Mail mit folgenden Inhalten an euren Ansprechpartner bei der Krankenkasse:
          • Eure Versicherungsnummer
          • Eure persönlichen Daten
          • Der Bestätigung darüber, dass ihr eine Auslandsversicherung abgeschlossen habt – denn als deutscher Bürger hat man Versicherungspflicht
          • Eurem Abflugticket, dass eure Abreise bestätigt
          • Einem kurzen Anschreiben mit Zweck (Kündigung) und voraussichtlichem Kündigungszeitpunkt
        • Die Rückmeldung funktioniert später ebenso leicht. Dazu schickt ihr eine Mail an die Krankenkasse mit eurem Rückflugticket und der Bitte um Wiederaufnahme und Bestätigung.

        5) Kopien Wichtiger Unterlagen anfertigen

        • extrem zeitintensives Thema
        • alle alten Ordner, mit Belegen, Dokumenten werden hier mal angepackt und ausgemistet bis am Ende – wer hätte es gedacht?! – kaum mehr was übrig bleibt – denn so viel ist gar nicht richtig wichtig.
        • Kopien werden dann mehrfach gesichert -> welche Dokumente wir am Ende nur noch behalten haben und wie wir sie gesichert haben findet ihr in einem extra Bericht.

        DAZU GEHT’S BALD HIER LANG

        6) Password Manager für alle wichtigen Dokumente, LogIns, Kontakte… kaufen

        • Definitives Must-Have für jeden Weltreisenden aber unserer Meinung nach auch sonst jeden der das digitale Zeitalter und den Passwort Dschungel so richtig ausnutzt
        • Zeitersparnis, kein Passwort zurücksetzen mehr, alle wichtigen Dokumente wie Führerschein, Passport, Reisepass, Versicherungsscheine in einem extrem gesicherten „Wallet“

        HIER GEHT’S BALD ZU EINEM KURZEN ARTIKEL ÜBER UNSEREN PASSWORD MANAGER, WAS ER KOSTET UND WAS ER KANN. 

        7) Ein BackUp System für Bilder und weitere Dateien besorgen

        • Stellt euch zwei Fälle vor…
        • 1) ihr reist um die Welt, nehmt wundervolle Bilder auf, habt diese auf zwei top Festplatten gespeichert und je von der einen auf die andere kopiert, nur leider geht eine davon kaputt. Bevor ihr die Möglichkeit habt von der anderen wieder eine Sicherung auf eine ganz neue Festplatte zu machen, wird euch auch eure zweite Festplatte geklaut. Alle eure Erinnerungen sind WEG.
        • 2) alle wichtigen Daten, die ihr nach der Reise wieder benötigen könntet habt ihr zu Hause gespeichert auf mehreren Festplatten. Ganz sicher. Dort geht ja wenn höchstens eine kaputt. Bestimmt nicht alle. Ihr habt ja vielleicht sogar ein NAS mit 4 oder sogar 8 Platten. Jetzt brennt es bei euch zu Hause. Alle Daten sind weg – Zeugnisse, Empfehlungsschreiben, Steuerbescheide, Rentenbescheide, Sozialversicherungsnummern…

        EINE LISTE ÜBER DIE DOKUMENTE DIE WIR FÜR UNBEDINGT WICHTIG ZU SICHERN HALTEN SOWIE WIE WIR DIESE DATEN FÜR BEIDE OBEN GENANNTEN FÄLLE SICHERN FINDET IHR HIER.

        8) Kündigungen von Abos und Mitgliedschaften rechtzeitig einreichen

        HIER FINDET IHR BALD EINEN BERICHT DARÜBER, WAS WIR ALLES GEKÜNDIGT HABEN UND WELCHE KÜNDIGUNGSFRISTEN ES BEI UNS ZU BEACHTEN GAB.

        9) Arbeitsamt – Arbeitslos melden, abmelden, ggf. Rückmelden & Arbeitsverhältnis kündigen

        DEN GANZEN BERICHT WAS ES HIER ZU BEACHTEN GILT, GIBT’S BALD HIER.

         

        10) Equipment auswählen

        • Wir haben euch eine Liste unseres Equipments erstellt
        • Von den Schuhen und den Rucksäcken über unser Fotoequipment bis hin zu unseren Kleidern

        HIER FINDET IHR BALD UNSERE EQUIPMENT LISTE MIT ERKLÄRUNGEN!

        11) Testwanderung planen und durchführen

        • Wir haben mit einigen Backpackern und Outdoor Liebhabern gesprochen und alle haben uns gesagt geht auf keinen Fall los ohne nicht einmal das Grundequipment ausprobiert zu haben
        • Unsere Testwanderung mit Schuhen und vollgepackten Rucksäcken ging dann für zwei Tage zur Coburger Hütte in Ehrwald (Österreich)

        HIER FINDET IHR EIN PAAR EINDRÜCKE VON DIESEM TRIP

         

        12) Kreditkarten Auswahl

        • Unabdinglich im Ausland
        • Mastercard oder Visa?
        • Welche Karte hat die geringsten Gebühren und wie stelle ich die Konten ein?

        MEHR DAZU FINDEST DU BALD HIER

        13) Internationalen Führerschein beantragen

        • In einigen Ländern wie Neuseeland wird der Scheckkarten Führerschein nicht anerkannt, weil das Wort „Führerschein“ nur auf deutsch und nicht auf englisch geschrieben ist
        • Kosten 15€
        • Beantragung bei der Führerscheinstelle oder dem Rathaus der Gemeinde (vorher anrufen und Zuständigkeit klären)
        • Nur in Verbindung mit dem deutschen Führerschein gültig
        • geht ratz fatz – wir haben beide ca. 20-30 Minuten beim zuständigen Amt gebraucht. Kim konnte ihn dann direkt mitnehmen. Bei Markus kam er ein paar Tage später mit der Post.

         

        14) Liste über wichtige Apothekeneinkäufe und Medikamente erstellen

        EINE LISTE ÜBER UNSERE WELTREISE-APOTHEKE FINDET IHR BALD HIER.

         

        15) Record of Medication für große Mengen an verschreibungspflichtigen Medikamenten besorgen

        • Eine Liste vom Arzt unterzeichnet die die Zulässigkeit der Mitführung großer Mengen aller verschreibungspflichtigen und notwendigen Medikamente bescheinigt
        • Beim Hausarzt zu besorgen
        • Notwendig bei chronischen Krankheiten und großen Mengen an Medikamenten, die ihr unter Umständen nicht in jedem and und ohne entsprechendes Rezept erhaltet. Kim benötigt beispielsweise spezielle Epilepsie-Tabletten gegen Migräne und sehr starke Migräne Tabletten, die in manchen Ländern ohne entsprechendes Formular als Drogen angesehen werden können.

         

        16) Vorsorgevollmachten besorgen 

        • das ist natürlich nichts für Jeden für Markus und mich war es jedoch klar, dass wir uns auch um dieses Thema kümmern wollen

        EINEN KURZEN ABER INFORMATIVEN ARTIKEL DAZU FINDET IHR BALD HIER.

        17) Tauchfähigkeitsbescheinigung besorgen

        • empfiehlt sich angeblich dies noch in Deutschland zu besorgen, wenn ihr wie wir den Tauchschein in Asien oder auf der Reise machen wollt

        18) Registrierung beim auswärtigen Amt

        • damit ihr in Fällen von Naturkatastrophen oder anderen Krisensituationen auf der einen Seite eine Information erhaltet oder auf der anderen Seite zu den Menschen gehört über die man in den Nachrichten dann immer hört „200 Deutsche wurden aus dem Krisengebiet evakuiert“ könnt ihr euch beim auswärtigen Amt registrieren.
        • dort gebt ihr an wo ihr gerade seid und wie lange ihr dort seid. Dann steht ihr auf der Liste der Personen die im Krisenfall benachrichtigt und gerettet werden. Ebenso kann eure Familie benachrichtigt werden, sollte es kein Lebenszeichen von euch geben.

        HIER DER LINK ZUR REGISTRIERUNGSSEITE

        19) Packliste erstellen und Probepacken

        UNSERE GESAMTE CHECKLISTE ZUM PACKEN GIBT’S BALD HIER ZUM DOWNLOAD

         

        Viel Spaß beim Planen eurer Reise!

        wir würden uns über ein kleines Feedback von euch freuen!

        Markus und Kim 

        Finde das super, dass ihr so viel darüber teilt, da hab ich gleich ein Vorbild, an das ich mich für nächstes Jahr halten kann! Mich würde interessieren, wie ihr das mit dem ganzen Einreisen macht. Man sagt ja immer man plant nichts, aber habt ihr dann doch die Länder für einen jeweiligen Zeitraum beantragt ? Ich kenn mich da leider gar nicht aus..
        Ich hoffe, dass die Reise eure Erwartungen übertreffen wird, aber da bin ich mir sicher !

        Hallo liebe Marie, danke für deine liebe Nachricht, freut uns extrem! Das heißt für dich geht’s auch nächstes Jahr los?! Wie aufregend und schön!! Was planst du denn?

        Zum Thema einreisen: Es ist natürlich nicht in jedem Land so, dass wir einfach sagen können, wir planen gar nichts. In den meisten Fällen ist es aber wirklich so, dass du vor Ort, also bei der Einreise dein Visum, also deine Einreiseerlaubnis erhältst (bspw. in Thailand, Laos, Kambodscha, Botsuana…)

        Für besondere Fälle wie Myanmar, Indonesien und Australien haben wir uns hier informiert: https://visumcentrale.de/
        Von STA Travel haben wir außerdem extrem viele Informationen bei unseren Gesprächen vor Ort bekommen.

        Allgemein ist es aber wirklich so, dass die meisten Anträge höchstens 11-20 Tage benötigen und du sie elektronisch also von der Reise aus beantragen kannst, wenn du direkt einfliegst. Oder du beantragst vorher und reist dann über den Land- oder Seeweg ein, sobald du die Erlaubnis hast.

        Mehr dazu schreiben wir auf jeden Fall sobald wir die Erfahrungen gemacht haben. Wir hoffen, dass dir das aber schon mal ein bisschen weiterhilft 🙂

        Liebe Grüße, Markus und Kim

        Leave a Comment

        Your email address will not be published. Required fields marked *

        Cookie consent wordpress plugin